Entstehung des Web

Als Tim Berners-Lee im Jahr 1989 seinem Chef die dem Internet zugrunde legende entscheidende Idee präsentierte, hätte sicherlich niemand für möglich gehalten, dass das World Wide Web irgendwann einen derart großen Einfluss auf unser aller Leben nehmen würde. Dabei wollte Berners-Lee lediglich ein Informations-Managent-System entwickeln, durch welches ein vereinfachter Datenaustausch zwischen verschiedenen Forschern stattfinden sollte. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das WWW derart rasant weiter, dass die meisten von uns heute nicht mehr ohne dieses Medium leben möchten. Wir nutzen soziale Netzwerke, shoppen online und buchen im WWW Reisen zu unserem Traumziel.

 

Weiterentwicklung des Webdesigns

Anfangs eher spartanisch eingerichtete Websites wurden nach kurzer Zeit durch immer modernere Gestaltungsmöglichkeiten ersetzt, sodass uns das Surfvergnügen immer wieder Freude bereitet. Weltweit beschäftigen sich unzählige Webseitendesigner mit der Erstellung von Internetportalen, sodass die Entstehung des WWW zugleich für die Schaffung von Millionen neuer Arbeitsplätze auf der ganzen Welt gesorgt hat. Innerhalb kurzer Zeit wurden beispielsweise Buchungsportale ausgetüftelt, über die der User nunmehr seine Reisen buchen konnte.

Egal ob sich dabei um Europäische Urlaubsdestinationen wie Frankreich, spanine oder Kroatien handelte, oder ob man doch sein Urlaub im Übersse verbringen wollte, gab es schon relativ früh ein paar Buchungsportalen die sich noch bis heute erhalten haben. www.vip-urlaub.de ist ein Beispiel eines der ältesten und besten Reiseportale im Internet.

 

Wie funktioniert das WWW

Das World Wide Web ist aus unterschiedlichen Standards zusammengesetzt. Zunächst beschränkten sich diese auf HTTP (ein Protokoll für den Internetbrowser), HTML (eine Auszeichnungssprache) sowie auf die URLs, die in Kombination mit den Hyperlinks stehen.

Das Aussehen der meisten Websites veränderte sich allerdings erst durch die weiteren Komponenten, zu denen beispielsweise CSS (Cascading Style Sheets) gehört. CSS legt fest, wie die einzelnen Elemente einer Internetseite aussehen. Es erfolgt eine Trennung zwischen Inhalt und Darstellung. Auch Javascript veränderte das World Wide Web. Javascript ermöglicht die dynamische Veränderung von Webseiteninhalten.

Die bekanntesten Browser

Um das WWW nutzen zu können, ist seit jeher der sogenannte Browser notwendig. Um eine Internetseite aufzurufen, wird eine Webadresse in den Browser eingegeben. Dieser lädt die Seite und stellt sie dar. Im Laufe der Jahre tüftelten zahlreiche Studenten und Experten an verschiedenen Browsern, sodass der User von heute die Qual der Wahl hat. Zu den beliebtesten und am meisten genutzten Webbrowsern gehören der Internet Explorer, Mozilla Firefox und Google Chrome. Überzeugen können aber auch Netscape, Mosaic oder Opera. Sämtliche Browser werden durch ihre Anbieter regelmäßig überarbeitet, um den neuen Computer- und Internettechniken angepasst zu werden. Des Weiteren sorgen regelmäßige Updates für eine hohe Sicherheit des Users.

Experten arbeiten ununterbrochen daran, das Internet noch schneller und praktischer zu gestalten.